* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren








Arbeit und andere Hobbys

Ein jeder weiß, wie schnell einen Eindrücke und Erfahrungen so schnell überfluten, dass man eigentlich gar nichts mehr zu Wort bringen kann.

Nun 3 Wochen in Israel, 2 Wochen schon arbeitend hab ich mich nun endgültig eingelebt und muss sagen, mir fehlt es an nichts außer an Vollkorn. Doch auch wenn ich ein halbes Jahr auf Vollkorn verzichten muss, hab ich gelernt alles positiv zu sehn und kann sagen: Ich darf mich ein halbes Jahr auf Vollkorn freuen.

Die Arbeit ist wesentlich erfüllender als meine Freizeit, besonders weil man plötzlich Sinn im Dasein findet. Wo so manche israelische Mitarbeiter grauenhaft grob mit den älteren Menschen umgehen, kann man selbst ein bisschen mehr Geduld, Ruhe, Liebe und vieles mehr verschenken.

Die Kommunikation liegt noch etwas lahm, aber das wichtigste was man mit jeder neuen Sprache lernt ist wohl, dass ein Lächeln besser funktioniert als geübte Sprache.

So wechsel ich eben jeden Morgen mit einem Lächeln die Windeln, ziehe die Menschen mit einem Lächeln an und füttere sie geduldig mit einem Lächeln. Und schon bin ich sprachlos beliebter als die kommunikationsfähigen Mitarbeiter.

Ein maßloses Glück überkommt einen dann, wenn man von allen Seiten umringt wird, da alle mit einen Reden wollen.. Wenn man dann die perfekte Tonlage trifft, um den Alten Menschen zu signalisieren das man jedes Wort versteht, auch wenn das Gegenteil der Fall ist, schlägt man auch die Langeweile der Alten Herrschaften tot.

 

Im Großen und ganzen gab es noch nie eine Aufgabe, die mir so viel Spaß gemacht hat, die mich mit so viel Freude erfüllt hat, als diese.

18.8.08 20:08
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung